• Presse & Medien

Presse&Medien

Auf dieser Seite befinden sich die aktuellen Informationen der Fakultät für Informatik, Termine für die nächsten Kolloquien, sowie interne monatliche Informationen in Form Interner Mitteilungen (nur fakultätsintern einsehbar). Alte Pressemitteilungen können im Newsarchiv aufgerufen werden. Neuigkeiten als RSS abonieren

Auch finden sich hier Informationen zur Geschichte der Fakultät, die Jahresberichte sowie Broschüren, den Alternativen Studienführer und Logos für Hausarbeiten und ähnliches.

Auslandserfahrung sammeln mit ERASMUS+

04.01.2022 -

Der Bewerbungszeitraum für ein Auslandssemester im Winter 2022/2023 oder Frühjahr 2023 mit dem ERASMUS+-Programm hat begonnen.

Eine vollständige Bewerbung können Studierende bis 1. Februar 2022 einreichen.
Mehr Informationen: https://www.ovgu.de/erasmusstudium.html

 

mehr ...

Vögel schützen mit Künstlicher Intelligenz

04.01.2022 -

Katharina Bade studiert im ersten Semester Informatik. Während ihres Abiturs hat sie am Bundeswettbewerb für Künstliche Intelligenz mit einem Projekt teilgenommen, in dem es darum geht Falken, zu beobachten und zu schützen.

Zum ganzen Artikel.

mehr ...

Digitalisierung, aber sicher: Gestalte mit!

13.12.2021 -

Die Fakultät für Informatik der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg ruft bereits zum zweiten Mal zum landesweiten Wettbewerb „KOMPASS - Digitalisierung aber sicher! Gestalte mit! – Ein Beitrag zur Sicherheit, Privatsphäre, Ethik und Souveränität mit Open Source und frei für alle“ auf.

Der Fokus des diesjährigen Wettbewerbs liegt also auf der Entwicklung und dem Einsatz von freizugänglichen so genannten Open-Source-Anwendungen. Von Open Source spricht man, wenn der Quellcode von einer Software offen zugänglich ist und die Software damit von jedem eingesehen, geprüft, verändert und weiterverbreitet werden kann.

Zum ganzen Artikel

mehr ...

Laudatio zum DAAD-Preis 2021 für hervorragende Leistungen ausländischer Studierender

06.12.2021 -

Der DAAD-Preis 2021 für besondere akademische Leistungen und herausragendes soziales Engagement geht auf Vorschlag der Fakultät für Informatik an Frau Shipra Dureja aus Indien.

Nach ihrem 4-jährigen Informatikstudium an der Chithara Universität in Punjab und einer 3-jährigen Berufstätigkeit als leitende Entwicklungsingenieurin betrat Frau Dureja neue Wege  und begann im April 2019 ein Studium im Masterstudiengang „Data and Knowledge Engineering“ an der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg. Nach nur 5 Semestern Studiendauer, noch dazu unter den schwierigen Bedingungen der Corona-Pandemie, schloss sie ihr Studium mit einem sehr guten Durchschnitt von 1,5 am 07. September 2021 ab und gehört damit zu den besten und schnellsten Studierenden ihres Studiengangs.  

Bereits während ihres Masterstudiums betätigte sich Frau Dureja wissenschaftlich und so konnte sie bereits vor Anfertigung der Masterarbeit 2 wissenschaftliche Konferenzbeiträge erstellen. Als Mitglied eines Studierendenteams hat sie z. B. an der COLIEE Competion - einem Wettbewerb zur Datenextraktion aus Gesetzestexten -  teilgenommen und mit ihrem Team einen 1. Platz erzielt. Der vorausgegangene Artikel und der Wettbewerbsbeitrag wurden bei der Tagung und dem entsprechenden Wettbewerbsevent veröffentlicht.  Wissenschaftlich tätig war sie weiterhin für einige Monate am Institut für Automation und Kommunikation (IFAK e.V.).

Auch ehrenamtliches Engagement für ihre Kommilitonen war für Frau Dureja Herzenssache. So war sie aktives Mitglied im Academic Club der Fakultät für Informatik, der mit Veranstaltungen und Informationsmaterial internationalen Studierenden dabei hilft, sich auf einen erfolgreichen Studienabschluss und den Berufseinstieg vorzubereiten. Sie hat im Club zunächst das Management Team geleitet und war danach für ca. 1 Jahr Studentische Leiterin des Academic Clubs. In dieser Funktion war sie ein engagiertes Mitglied im Projektteam SI@FIN (Support Internationals@FIN) und wirkte aktiv darauf hin, den Academic Club im Projekt zu verankern und weitere Komponenten zur Unterstützung internationaler Masterstudierender zu entwickeln.

Frau Dureja ist eine sehr engagierte, wissbegierige und intelligente junge Frau, die auf Grund ihrer herausragenden studentischen Leistungen und ihres ehrenamtlichen Engagements ein wichtiges Vorbild für andere internationalen Studierenden darstellt und die wir mit großer Freude mit dem DAAD-Preis 2021 ehren möchten. Wir wünschen ihr für ihre berufliche Tätigkeit als Dateningenieurin bei Key2contract GmbH Berlin viel Erfolg und persönlich alles Gute.

DAAD-Preis 2021_Shipra Dureja

mehr ...

Übergang in Stufe 2

01.12.2021 -

Die OVGU ist zum 29.11. wieder in Stufe 2 des Corona-Stufenplans übergegangen. Die wichtigsten Änderungen in für Studium und Lehre:

  • Beschränkung der maximalen Kapazitäten in den Lehrräumen.
  • Lehrveranstaltungen können, wo möglich, auf Hybridlehre/Online-Formate umgestellt werden.
  • Antigen‐Schnelltests dürfen nicht älter als 24h sein, PCR‐Tests nichtälter als 48h.
  • Medizinischer Mund-Nasen-Schutz aller Universitätsmitglieder in
  • Lehrräumen auch am Platz.
  • Der 3G‐Nachweis über den OVGU‐Pass gilt für alle Universitätsangehörige, unabhängig von der Statusgruppe.
  • An der FIN stehen QR-Codes zur Kontaktnachverfolgung bereit, die ein Einchecken mit z.B. der Corona-Warn-App ermöglichen.


Weitere Informationen finden sich unter https://www.ovgu.de/corona.html

mehr ...

CHE Ranking 2021 der Masterstudiengänge für Informatik, Mathematik und Physik

30.11.2021 -

Masterstudierende in Sachsen-Anhalt an der Universität Magdeburg sehr zufrieden

Gütersloh/Hamburg 29.November 2021: Ab sofort ist das CHE Ranking mit den aktuellen Urteilen der Masterstudierenden online. Neu untersucht wurden die Fächer Informatik und Mathematik sowie erstmals auch das Fach Physik. Studierendenurteile und Fakten geben zusammen einen Überblick über die Studienbedingungen im Master in diesen Fächern.

Ausgewählte Ergebnisse für Sachsen-Anhalt:

An der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg sind die Studierenden im Fach Informatik sehr zufrieden mit dem Masterstudium: Sie bewerten die Betreuung durch Lehrende und die Unterstützung im Studium sehr gut. Im Fach Mathematik wird von den Masterstudierenden die Studienorganisation sehr gut bewertet. Das Fach erreicht darüber hinaus in der Forschung mehrfach Spitzenplatzierungen: bei den Veröffentlichungen pro Wissenschaftler*in, den Forschungsgeldern pro Wissenschaftler*in sowie den Promotionen pro Professor*in.

Die Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg erzielt im Fach Mathematik eine Spitzenplatzierung beim Kriterium „Promotionen pro Professor*in.

Eine Übersicht über sämtliche Spitzengruppenplatzierungen der Hochschulen in der Region finden Sie unter:
http://www.che.de/downloads/ranking2021/presse/che-ranking2021-master-sachsen-anhalt.pdf.

Im neuen Vergleich der Masterangebote werden je nach Fach bis zu elf Kriterien bewertet. Die Masterstudierenden beurteilen unter anderem die „Allgemeine Studiensituation“, das „Lehrangebot“ und die „Studienorganisation“. Das Urteil der Studierenden zum „Wissenschaftsbezug“ informiert darüber, inwieweit im Masterstudium die Gelegenheit besteht, wissenschaftliches Arbeiten zu vertiefen und mit wichtigen und innovativen Forschungsergebnissen in Berührung zu kommen.

Für die Fächer Mathematik und Informatik an Universitäten werden Fakten zu den Forschungsgeldern pro Wissenschaftler*in sowie den Veröffentlichungen pro Wissenschaftler*in und den Promotionen pro Professor*in erhoben. Sie geben einen Überblick über die Forschungsleistung inden Fachbereichen. An Fachhochschulen / HAW wird mit einem Faktenindikator dargestellt, wie intensiv der Kontakt zur Berufspraxis ausfällt. Die Ergebnisse bei den Fakten und Urteilen werden jeweils einer Spitzen-, Mittel-und Schlussgruppe zugeordnet.

Das Ranking der Masterstudiengänge ist ab sofort auf ZEIT ONLINE unter www.zeit.de/masterranking abrufbar.

Das Studierendenmagazin ZEIT CAMPUS veröffentlicht eine Auswahl der Ergebnisse. Die aktuelle Ausgabe 1/22 mit der Titelgeschichte „Jung, liberal und mächtig“ mit den Ranking-Ergebnissen für Informatik an Universitäten und Fachhochschulen / HAW ist ab dem 30. November 2021 im Handel erhältlich. In der darauffolgenden Ausgabe im Februar 2022 werden Ergebnisse für die Fächer Mathematik und Physik dargestellt. Weitere Informationen unter:
https://www.che.de/che-ranking-2021-der-masterstudiengaenge-fuer-informatik-mathematik-und-physik.

mehr ...

Französischer Abend an der FIN

19.11.2021 -

Am Rande der zahlreichen Feierlichkeiten und Aktionen rund um das 10-jährige Jubiläum der Städtepartnerschaft zwischen Magdeburg und Le Havre veranstaltete die FIN am 12. November einen „Französischen Abend“, um auf ihre Kooperation mit der Université du Havre aufmerksam zu machen.

 

Interessierte Studierende und Mitarbeitende waren eingeladen, Vorträge über Le Havre, die Université du Havre und Austauschmöglichkeiten (ERASMUS+) zu hören sowie am Buffet mit Gästen aus Le Havre ins Gespräch zu kommen.

 

Der Dekan eröffnet den Französischen AbendDer Dekan der Fakultät für Informatik, Herr Prof. Hans-Knud Arndt, eröffnet den Französischen Abend an der FIN. (Foto: Anne Schulze/ Magdeburg)

 

Zunächst stand für die aus Le Havre angereiste Delegation um Caroline Leclercq, Beigeordnete für Internationales der Ville du Havre, eine kurze Besichtigung des Campus der OVGU auf dem Programm. Im Hörsaal der FIN angekommen, wandten sich Herr Prof. Hans-Knud Arndt, Dekan der FIN, und Frau Leclercq mit Begrüßungsworten an die zahlreichen Gäste – darunter Studierende sowie Vertreterinnen und Vertreter verschiedener OVGU-Fakultäten, der Fachbereich Französisch des OVGU-Sprachenzentrums, der Deutsch-Französischen Gesellschaft Magdeburg e.V. und nicht zuletzt Vertreterinnen und Vertreter der Stadt Magdeburg.

 

Den Kern des Begegnungsabends bildete ein buntes Vortragsprogramm. So informierten Iris Hildebrandt (Deutsch-Französische Gesellschaft Magdeburg e.V.), Michaël Hauchecorne (Université Le Havre Normandie) sowie Judith Kraft und Anne Schulze (Akademisches Auslandsamt der OVGU) in ihren Beiträgen über die architektonischen Besonderheiten Le Havres, die Alleinstellungsmerkmale und aktuellen Entwicklungen an der Université du Havre sowie die Fördermöglichkeiten eines Aufenthaltes in der Normandie im Rahmen des ERASMUS+ Programms.

 

Nach den Vorträgen gab es für alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer die Gelegenheit, sich bei thematischer Musik, Speisen und Getränken über das Gehörte auszutauschen sowie Kontakte für zukünftige gemeinsame Projekte und eine noch engere Kooperation zu knüpfen.

 

Ist auch Ihre Neugier auf einen Aufenthalt an der Université du Havre geweckt? Mehr Informationen finden Sie auf den Webseiten des Akademischen Auslandsamtes oder direkt bei unserer Partnerhochschule.

 

Caroline Leclercq, Pierre Menguy, Prof. Hans-Knud Arndt, Michaël Hauchecorne und Fabrice Poret am Rande des Französischen Abends an der FINCaroline Leclercq, Pierre Menguy, Prof. Hans-Knud Arndt, Michaël Hauchecorne und Fabrice Poret am Rande des Französischen Abends an der FIN. (Foto: Anne Schulze/ Magdeburg)

 

Ansprechpartnerin: Hannah Muth, Koordinatorin Internationale Programme – FIN, hannah.muth@ovgu.de

 

mehr ...

[1] | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 vor

 

Letzte Änderung: 30.06.2021 - Ansprechpartner:

Sie können eine Nachricht versenden an: Webmaster
Sicherheitsabfrage:
Captcha
 
Lösung: