Neuigkeiten

AG für Softwareengineering mit VIP+AuRora auf Hannover Messe 2021 Digital Edition

17.04.2021 -

Die AG für Softwareengineering präsentiert sich mit Ihrem Projekt VIP+AuRora auf der Hannover Messe 2021 Digital Edition und kann dort allen Interessierten aktuelle Forschungsergebnisse zum Thema Robotik nahebringen.

Die AG für Softwareengeneering nutzt die Messe dieses Jahr für die proaktive Suche nach potenziellen Industriepartnern für die aktuelle Forschung. Noch bis Ende Mai 2021 ist die Webpräsenz der Messe verfügbar und bleibt bis dahin ein wertvoller Pool von Innovationen für alle Teilnehmer.

Weitere Infos zum Projekt unter:

VIP+AuRora
Hannover Messe 2021 Digital Edition

mehr ...

Carolo Cup@Home 2021

07.04.2021 -

Unser Roboterteam "oTToCAR" hat erfolgreich am Carolo-Cup 2021 teilgenommen.

Der Wettbewerb fand unter besonderen Umständen, bedingt durch die anhaltende Corona-Pandemie, statt. Das Team führte das Fahren @Home durch und erhielt den 4. Platz im Basic-Cup beim Carolo-Cup@Home.

Teamfoto oTToCar 2021

Weitere Details finden Sie in einem eigenen Artikel des Teams.

 

Our robotic team "oTToCAR" successfully took part in the Carolo-Cup 2021.

The competition took place under special circumstances caused by the ongoing Corona pandemic. The team performed the driving @Home and received the 4th place in the Basic-Cup at Carolo-Cup@Home.

Further details are available in the dedicated article written by the team.

mehr ...

Auch der FIRST LEGO League Roboterwettbewerb musste in dieser Saison rein virtuell stattfinden

07.04.2021 -

Auch der FIRST LEGO League Roboterwettbewerb musste in dieser Saison rein virtuell stattfinden. Vom 27. März bis zum 1. April nutzten die Teams die Osterferien zu einem grandiosen Endpurt, um ihre Forschungsprojekte per Video zu präsentieren und ihre Robot Games für die Schiedsrichter zu filmen. Eröffnung, Jurysitzungen, Teaminterviews und Siegerehrung fanden per Videokonferenz statt. Das diesjährige Forschungsthema „Replay“ passte in die Corona-Zeit: wie kann ungenutzter Raum für sportliche Aktivitäten zugänglich gemacht werden und Menschen zu mehr Bewegung motiviert werden. Alle Teams entwickelten inspirierende Ideen und Projekte, die auch über den Zeitraum des Wettbewerbs wirken werden. Passend dazu eröffnete Manuela Kanneberg auch prompt die Zoom-Siegerehrung mit einer Runde „Sockentennis“ am Bildschirm – nach einer Idee der Ein-Stein-Tüftler aus ihrer Forschungspräsentation. Pokale, Urkunden und Medaillen wurden per Kurier oder DHL zugestellt. Der „Pokal für das beste Robotdesign“ ging an das Team „inFINity“ gecoacht von Thomas Wilde. Gesamtsieger und Bester im Robot Game wurde das Team „Ein-Stein-Tüftler“, das somit am 15. Mai unsere Region als Champion beim FIRST LEGO League Finale für Deutschland, Österreich und die Schweiz wiederholt würdig vertreten wird.

 Thema2021

Herzlichen Dank an Frank Engelhardt, Patrick Liedtke, Thomas Schwarzer und Fabian Schmidtchen aus der FIN für ihre Mitwirkung in der Jury.

Hier gehts zum Video.

mehr ...

EVOK erhält Sonderpreis

07.04.2021 -

Das Forschungsprojekt "EVOK: Echtzeit Vor-Ort-Aufklärung und Einsatzmonitoring" wurde mit dem ersten Platz des Hugo-Junkers-Preises in der Kategorie "Innovativste Projekte aus dem Bereich Applied Interactive Technologies" ausgezeichnet. Dabei wurden innovative Projekte prämiert, welche mit ihren Erkenntnissen und Initiativen neue Ansätze verwirklichen, neue Märkte schaffen oder bestehende verändern. EVOK hat sich dabei gegen insgesamt fast 100 Mitbewerbern durchsetzen können.

Der Hugo Junkers Preis ist mit insgesamt 80.000 Euro Sachsen-Anhalts höchst dotierter Forschungs- und Innovationspreis und wird seit knapp 30 Jahren durch das Ministerium für Wirtschaft, Wissenschaft und Digitalisierung ausgelobt. Mit ihm sollen unter anderem die Leistungen und Arbeiten innovativer Forschenden ausgezeichnet und unterstützt werden.

In EVOK wird ein System zur echtzeitfähigen Lagedarstellung erarbeitet, dass die Erstellung eines 3D-Modells der Umgebung während eines laufenden Einsatzes erlaubt. In diesem Modell können darüber hinaus die aktuellen Positionen der Spezialeinsatzkräfte dargestellt werden. Dies wird in einer für jede Nutzergruppe spezifisch zugeschnittenen Weise visualisiert. Das Projekt wird in Kooperation mit dem Landeskriminalamt Sachsen-Anhalt und der METOP GmbH durchgeführt und wird mit über 800.000 € vom Bundesministerium für Bildung und Forschung gefördert.

 

Weiterführende Links:

Projektbeschreibung

Alle Preisträger aus dem Jahr 2020

Pressemitteilung des Ministeriums für Wirtschaft, Wissenschaft und Digitalisierung

Vorstellung von EVOK in der MZ

Radiointerview beim MDR

Kurzmeldung über den Hugo-Junkers-Preis in der SZ

mehr ...

Benjamin Noack ist neuer Professor an der FIN

17.03.2021 -

Benjamin_NoackSeit März 2021 ist Benjamin Noack Professor für Praktische Informatik und Autonome Mobilität am Institut für Intelligente Kooperierende Systeme der Fakultät für Informatik. Er leitet dort die Gruppe für Autonome Multisensorsysteme.

Nach seinem Diplomabschluss an der Universität Karlsruhe (TH) promovierte er im Rahmen des DFG-Graduiertenkollegs 1194 „Selbstorganisierende Sensor-Aktor-Netzwerke“ zum Thema verteilter Zustandsschätzung. Gefördert durch die DFG forschte er als Postdoktorand am Karlsruher Institut für Technologie mit Forschungsaufenthalten an der TU Delft und University of Oxford im Bereich robuster Ansätze zur Sensodatenfusion und Unsicherheitsquantifizierung. Zuletzt war er akademischer Rat und stellvertretender Leiter des Lehrstuhls für Intelligente Sensor-Aktor- Systeme. Seine Forschungsschwerpunkte liegen unter anderem im Bereich verteilter Sensordatenfusion und der Entwicklung von Lokalisierungs-, Navigations- und Trackingverfahren.

Wir begrüßen Herrn Noack herzlich an unserer Fakultät!

 

mehr ...

[1] | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 vor

Letzte Änderung: 17.03.2021 - Ansprechpartner:

Sie können eine Nachricht versenden an: Webmaster
Sicherheitsabfrage:
Captcha
 
Lösung: