Das Team inFINity hat sich für das Halbfinale der First LEGO League Nordost in Zentraleuropa qualifiziert

16.01.2019 -  

InFINity belegte beim Regionalwettbewerb in Magdeburg am 12. Januar den 2. Platz in der Gesamtwertung und darf nun zur nächsten Runde des Wettbewerbs in Eberswalde antreten. Die 6 Schüler zwischen 13 und 16 Jahren trainieren einmal pro Woche an der Fakultät für Informatik der Otto-von-Guericke Universität Magdeburg. Unterstützt werden sie dabei durch ihre ehrenamtlichen Coaches Thomas Wilde und Dominic Jamm.

Rund 120 Schülerinnen und Schüler aus dem Raum Mitteldeutschland gingen in 13 Teams bei der 14. Auflage des Regionalausscheids an den Start. Die FIN war auch in diesem Jahr wieder maßgeblich an der Organisation und Austragung des Wettkampfes beteiligt. Außerdem unterstützt sie das Team inFINity bei der Wettbewerbsteilnahme. Unter dem Thema "Into Orbit - Leben und Reisen im Weltraum" hatten die jungen Nachwuchswissenschaftler rund 12 Wochen Zeit an Problemen zu forschen und zu tüfteln, die auf Astronauten im Weltall zukommen.


Außerdem musste ein LEGO-Roboter entwickelt werden, der in kurzer Zeit möglichst viele vorgegebene Aufgaben löst. Beim Wettkampf präsentierten die Teams ihre Ergebnisse und traten in den Disziplinen "Robot Game", "Robot Design", "Forschungspräsentation" und "Teamwork" gegeneinander an. Das Team inFINity konnte dabei durch alle Disziplinen hinweg sehr gute Ergebnisse einfahren. Insbesondere im "Robot Game" überzeugte es mit der Bewältigung der Aufgabenstellung.

 

Foto_Pressemitteilung
InFINity beim Regionalausscheid (v.l.): Lysander, Thomas, Johannes, Tobias, Hieronymus und Julius mit ihren Coaches Dominic Jamm und Thomas Wilde.

Letzte Änderung: 23.01.2019 - Ansprechpartner:

Sie können eine Nachricht versenden an: Webmaster
Sicherheitsabfrage:
Captcha
 
Lösung: