Forscher der AG Prof. Dr. Bernhard Preim in der Finalrunde bei der Hugo-Junkers-Preis-Verleihung am 06.12,2017 in Halle in der Leopoldina

06.12.2017 -  

Forscher mit 81 Projekte hatten sich beworben, 23 hatten es in die Finalrunde geschafft. 15 Projekte, jeweils die Plätze eins bis drei in fünf Kategorien, wurden am 06.12.2017 in Halle vom Schirmherrn Prof. Willingmann und dem Juryvorsitzenden Mirko Peglow von der Pergande Gruppe ausgezeichnet. Das Ministerium lobt seit 26 Jahren diesen Innovationspreis aus. Mit dem Preis soll die Leistung innovativer Unternehmen und Wissenschaftler ausgezeichnet und ihre Arbeit unterstützt werden. Zu den Partnern des Preises gehören unter anderem die Handwerkskammern Magdeburg und Halle, die Industrie- und Handelskammern Magdeburg und Halle-Dessau sowie die Metropolregion Mitteldeutschland. Der Wettbewerb ist mit insgesamt 90.000 Euro dotiert.

Die Forscher um Prof. Preim hatten sich in der Kategorie „Innovativste Projekte der angewandten Forschung" beworben.

Innovationstitel: GeoHemIA - Geometrische und Hämodynamische Behandlungsunterstützung für Intrakranielle Aneurysmen

Dr. Sylvia Saalfeld, Dr.-Ing. Philipp Berg, Dr. med. Oliver Beuing, Prof. Dr. Bernhard Preim

famdgnkljpjcodnj

Letzte Änderung: 01.06.2018 - Ansprechpartner:

Sie können eine Nachricht versenden an: Webmaster
Sicherheitsabfrage:
Captcha
 
Lösung: